Skip to main content

Digitale Standortförderung: Mit einer unabhängigen Firmensuchmaschine macht die Wirtschaftsförderung im LaDaDi sichtbar, was die Unternehmen alles können

Darmstadt-Dieburg – Mit einer unabhängigen Firmensuchmaschine „Business-Insight Darmstadt-Dieburg“ verhilft der Landkreis Darmstadt-Dieburg und der Verein Standortmarketing regionalen Geschäftsbetrieben zu einer besseren Vernetzung und mehr Sichtbarkeit.

Dafür arbeitet der Fachbereich Wirtschaft, Standort- und Regionalentwicklung gemeinsam mit dem Münchner Startup Sherlock Who an einer ganz besonderen regionalen Firmensuchmaschine. Diese sorgt unabhängig und nachhaltig für Transparenz in der Firmenlandschaft vor Ort. Ziel ist, potenzielle Geschäftspartner und Zulieferer in der Nähe besser digital zu finden. Die Herausforderung, stets für vollständige und aktuelle Daten zu sorgen, wird mit einer spezialisierten Firmen-Suchtechnologie gelöst. Diese versorgt sich automatisch selbst mit aktuellen und vor allem öffentlich zugängigen Firmendaten.

Wie wichtig regionale Geschäftsbeziehungen für Unternehmen sind, führt die Corona-Pandemie vor Augen. Kunden fallen weg, Lieferketten reißen ab und die Beschaffung von Produkten wird erschwert. „Auch zukünftig ist die Suche nach regionalen Geschäftspartnern ein wichtiges Thema. So kann mit regionalen Lieferketten auch ein wichtiger Beitrag zur CO2-Einsparung gleistet werden“, ist sich Landrat Klaus Peter Schellhaas sicher.

Allerdings ist es selbst für alteingesessene Unternehmer oft schwer, sich einen Überblick über die potenziellen Lieferanten, Kunden und Partner in der näheren Umgebung zu verschaffen. Vollständige und übersichtliche Datenbanken gibt es nicht. Bei der Recherche im Internet kommt erschwerend hinzu, dass die etablierten Suchmaschinen und Suchplattformen mit ihren Geschäftsmodellen zunehmenden Einfluss darauf ausüben, welche Unternehmen online überhaupt sichtbar sind und welche nicht. Kleine und mittelständische Unternehmen ohne große Marketingbudgets fallen da oft durchs Raster. „Mit der neuen Plattform wollen wir eine unabhängige und nachhaltige Lösung bieten. Deshalb standen für uns neben dem öffentlichen Zugang die dauerhafte Aktualität der Daten und die Unabhängigkeit des Suchalgorithmus im Vordergrund“, meint Wirtschaftsförderin Marcella Lüdicke. Dazu hat man sich Unterstützung beim Suchmaschinen-Startup Sherlock Who aus München geholt. Das Startup betreibt seit 2017 unabhängige B2B-Lieferantensuchmaschinen.

„Die Wirtschaftsförderung des Landkreis Darmstadt-Dieburg ist offen für Neues und erkannte sofort die Chance mit wenig Aufwand viel für die Unternehmen der Region zu tun. Deshalb freuen wir uns sehr über dieses gemeinsame Pilotprojekt“, so Björn Meschenmoser, Geschäftsführer von Sherlock Who. Das Projekt soll zunächst ein halbes Jahr in der Pilotphase laufen.

Derzeit werden die Geschäftsbetriebe des Landkreises über das Projekt informiert und zur Mitarbeit ermuntert. Mitte Oktober 2021 soll „Business-Insight Darmstadt-Dieburg“ dann online gehen (https://ladadi.sherlock-who.com).